Willkommen auf Paxikon das Staffelpage Lexikon. Hier werden hoffentlich bald alle Staffelpages aufgeführt die es im Deutschsprachigen Raum gibt. Noch ist Seite sehr jung, aber ich bin guter Hoffnung, dass sich mit deiner Hilfe Paxikon verbessern wird. Also schau dich um und lass ein Kommentar da! Viel Spaß

Zufällige Story


Neusten Storys

Alnihaya
Die stimmlose Wüste...
The Path of the Butterfly
Um ihn zu beschreiten, nehmen sie jede Gefahr auf sich!
Loves-Fate PeriX
Gemeinsam gegen die Dunkelheit
Kirschblütentraum

THE DESIRE
the red subtance

Neusten WMC's

YY-Sisters
Faszination aus dem Ying Yang
Loves Fate Underground
Warum ich dir nicht nahe sein kann...
Shila
Die Geschichte einer einsamen Frau
Loves-Fate PeriX
Gemeinsam gegen die Dunkelheit
Alnihaya
Die stimmlose Wüste...

Zuletzt geändert

The Seduction of Music
Music is Magic
Fate of the Seas

Fate/Last Grailwar
Kimis kleine Storysammlung ^^
Tokyo Secrets
Welcome to the Underworld
YY-Sisters
Faszination aus dem Ying Yang

Ältesten Storys

' 「♥︎ Endless Love ♥︎」 '
more than sex she's my girl
Eldrâren
Feel the magic in you
Love & Melancholy
Erstsemestlerin!
YY-Sisters
Faszination aus dem Ying Yang
THE DESIRE
the right time

Meisten Herzchen

Lumina Word
Lost in a reverie world
Loves Fate Underground
Warum ich dir nicht nahe sein kann...
at the End of Time
jetzt holt sich die Natur alles zurück
Second Spring
Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt!
Mysteria
Die wahre Lüge

Story ist Onhiatus NOTHING CHANGES.

Hyperlink:
NOTHING CHANGES.
Untertitel:
Death forgot my name.
Webbys:
Avalanche
Gründungsdatum:
20.07.2016
Letztes Update:
02.07.2018 um 04:32:12
Genre:
Abenteuer, Fantasy, Prise Mystery
Schreibstil:
Roman
Episoden Anzahl:
2
Prolog:
Ja
Staffeln:
1
WMC:
Nein

Story

�Ich w�rde dir gerne jetzt, in diesem Augenblick, eine Geschichte erz�hlen k�nnen, doch ich muss dich leider entt�uschen: Ich habe keine, die ich dir schenken k�nnte.� Diese Worte hallten mehrfach durch den Kopf des jungen Mannes, der nicht schlafen konnte. Die Welt lag nicht in Tr�mmern, zumindest nicht, wenn man seine Definition von einem Tr�mmerhaufen nahm. Es war eine ganz gew�hnliche Welt und er war eine ganz gew�hnliche Figur. Nur das Problem war, dass er das nicht mehr wollte. Nicht mehr normal sein, er wollte anders sein, endlich einmal frei von allen Zw�ngen sein, leben, lachen, sterben, weinen, manchmal auch verbittert sein. Aber er war ein Mensch, dessen Name der Tod bereits vergessen hatte.

Awards